Waldtag 2016

Nachhaltigkeit erleben im Steigerwald-Zentrum

Wir
den
Wald

Konzept und Philosophie des Hauses

Konzept und Philosophie des Steigerwald-Zentrums sind es, Nachhaltigkeit am Beispiel der Waldbewirtschaftung und Holzverwendung erlebbar zu machen. Die Region Steigerwald mit ihren natürlichen Ressourcen soll erhalten und weiter entwickelt werden.

Das Steigerwald-Zentrum ist ein Ort für:

  • Dauerausstellung & Wechselausstellung
  • Forschung und Entwicklung
  • Waldpädagogik
  • Tagungen und Veranstaltungen
  • Regionalvermarktung

Das Zentrum ist eröffnet!

Der Imagefilm des Steigerwald-Zentrums | Nachhaltigkeit erleben

Unsere Ausstellung

Dauerausstellung

Diese Ausstellung ist das ganze Jahr zu sehen
In unserer Dauerausstellung erwarten Sie zahlreiche Mitmachstationen. Der Wald und seine Bewirtschaftung, der Ökorohstoff Holz sowie ein nachhaltiger Lebensstil werden für alle Altersgruppen erlebbar gemacht. Erfahren Sie mehr über die Steigerwald-Region mit all ihren Besonderheiten an einem Geländemodell. Oder tauchen Sie ein in das Innerste eines Baumes und lernen Sie mehr über seine faszinierenden Lebensvorgänge.

Wechselausstellungen

Themen bezogene Ausstellung über einen kurzen Zeitraum

Wechselausstellungen

Es sind verschiedene Wechselausstellungen zu fachlichen, wissenschaftlichen, kulturellen oder künstlerischen Themen geplant.
Besucherinfo

Sie haben Lust bekommen uns zu besuchen?

Erfahren Sie mehr über unsere Öffnungszeiten und wie Sie uns erreichen können
Besucherinfo

Architektur

Das Thema Nachhaltigkeit spiegelt sich auch im Gebäude des Steigerwald-Zentrums wieder. Das moderne Gebäude, das dem Niedrigenergiestandard entspricht, ist aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gebaut. Das Bauen mit Holz bietet viele Vorteile: Holz ist ein nachwachsender und kohlenstoffbindender Rohstoff, der auch mit seinen positiven Eigenschaften bezüglich eines angenehmen Raumklimas und seiner schönen Oberfläche überzeugt. Holz findet sich im Zentrum jedoch nicht nur in den Wänden und der Decke wieder, auch die Bodenplatten, sogenannte Holz-Sandwichplatten und verschiedene Ausstellungsstücke sind aus dem Werkstoff Holz hergestellt. Eine Besonderheit im Steigerwald-Zentrum ist die Verwendung von Buche im konstruktiven Bereich des Deckenaufbaus. Als Bauholz dienen normalerweise fast ausschließlich Nadelhölzer. In Anbetracht des Klimawandels gewinnen die Laubhölzer jedoch zunehmend an Bedeutung. Mit der innovativen Verwendung von Buchenholz im tragenden Bereich der Decken wird zum einen die Bedeutung der Buche im Steigerwald betont, zum anderen ist das Zentrum ein praktisches Beispiel für neue Verwendungsmöglichkeiten von Buchenholz.

Das Außengelände

Hintergründe

Das Steigerwald-Zentrum soll Nachhaltigkeit und Waldbewirtschaftung erlebbar machen. Forstminister Brunner beschreibt die Zielsetzung des Zentrums folgendermaßen: „Dieses bundesweite Vorzeigeprojekt zur nachhaltigen und umweltschonenden Waldbewirtschaftung werden wir weiter gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern im Steigerwald entwickeln und auf die Beine stellen“. Die Errichtung des Zentrums in Handthal wurde 2011 vom Bayerischen Kabinett beschlossen, der Spatenstich für den Bau erfolgte im September 2012. Die regionale Beteiligung und der zukünftige Unterhalt und Betrieb des Steigerwald-Zentrums erfolgt durch einen Trägerverein. Dieser setzt sich aus Landkreisen, Gemeinden, der Bayerischen Forstverwaltung und den Bayerischen Staatsforsten zusammen und wird durch einen Beirat unterstützt. Näheres zum Trägerverein und einer möglichen Mitgliedschaft finden Sie unter dem Menüpunkt Trägerverein.

Der Baumwipfelpfad Steigerwald

Ab 19. März 2016 wird der neue „Baumwipfelpfad Steigerwald“ das „Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben“ ergänzen.
Im Verbund sollen beide Einrichtungen die Vorteile einer nachhaltigen Forstwirtschaft und des Rohstoffes Holz erlebbar machen. Waldpädagogik, Erholung und Erlebnis stehen dabei im Vordergrund.
Auf einer Höhe von bis zu 41 Metern und einer Länge von insgesamt 1.150 Metern können Besucher aus einer völlig neuen Perspektive den Steigerwald erkunden. Der Pfad wird rollstuhlgerecht ausgeführt und bietet mit innovativen Kommunikations- und Bildungselementen neue Eindrücke des Lebensraumes Wald.
Erste Informationen zum Eröffnungstermin und dem Baufortschritt finden Sie auf der Homepage: www.baumwipfelpfadsteigerwald.de

Partner

Aktuelles

Was ist aktuell los im Steigerwald-Zentrum

Aktuelle Informationen über das Steigerwald-Zentrum
Aktuelles

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)