Ausbau der Freizeitlinien von Gerolzhofen und Ebrach nach Handthal

Landkreis Schweinfurt. Auf Initiative des Landkreises Schweinfurt wird auch heuer die im vergangenen Jahr neu eingerichtete Freizeitlinien zur Anbindung des Steigerwald-Zentrums in Handthal an den ÖPNV (Öffentlichen Personennahverkehr) angeboten. Neu ist das erweiterte Angebot einer Buslinie vom Steigerwald-Zentrum zum neuen Baumwipfeldpfad nach Ebrach, welche von einem Busunternehmen eigenwirtschaftlich betrieben wird.

Besucher des Steigerwald-Zentrums und des Baumwipfelpfades haben so die Möglichkeit, an Wochenenden und an Feiertagen vom 1. Mai bis zum 1. November die Einrichtungen mit dem Bus zu erreichen und einen Shuttle-Bus zwischen den Einrichtungen zu nutzen.

„Ich freue mich sehr, dass wir die beiden Besuchermagneten im Steigerwald mit den beiden Freizeitlinien von Gerolzhofen und Ebrach nach Handthal vernetzen können und unseren Gästen in der Region Steigerwald damit einen zusätzlichen und verbesserten Service bieten können“, sagte Landrat Florian Töpper anlässlich des Starts der Linien am 1. Mai. „Dank des exzellenten Zusammenwirkens über die Landkreisgrenzen hinweg“ habe man hier ein weiteres tolles Angebot für die Besucher der Region geschaffen, betonte auch Johann Pfister, der stellvertretende Landrat des Landkreises Bamberg.

Bei der Anbindung von Gerolzhofen nach Handthal zum Steigerwald-Zentrum sind die Abfahrtszeiten ab Gerolzhofen (Bahnhof) sowie für die Rückfahrt ab Parkplatz Steigerwald-Zentrum auf den Fahrplan der Buslinie 8160 Schweinfurt-Gerolzhofen abgestimmt. Eine Verbesserung zum Vorjahr ist die „Unterwegsbedienung“, die es ermöglicht, in Wiebelsberg, Mutzenroth und Oberschwarzach zu- oder auszusteigen. „Dies ist eine interessante Variante insbesondere für Wanderer und Gäste der Region“, so Töpper.

Bedient wird die Linie Gerolzhofen-Handthal vom Verkehrsunternehmen Kleinhenz in Gerolzhofen. Die Finanzierung dieser Freizeitlinie erfolgt mit knapp 10.000 Euro durch den Landkreis Schweinfurt.

Die Freizeitlinie Ebrach-Handthal bietet mit sechs bis acht Fahrtenpaaren am Samstag, Sonntag und an Feiertagen einen Pendelverkehr zwischen dem Baumwipfelpfad in Ebrach (Radstein) und dem Steigerwald-Zentrum in Handthal. Der Shuttle hat zudem teilweise Anschluss an die Linie Handthal-Gerolzhofen sowie an Sonn- und Feiertagen Anschluss an die Freizeitlinie 990 des VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg), die seit einigen Jahren an Sonn- und Feiertagen Fahrgäste von den Bahnhöfen Bamberg und Hirschaid nach Ebrach befördert.

Auch hier bieten die Ein- und Aussteigemöglichkeiten in Breitbach und Oberschwarzach einen zusätzlichen Service. Die Freizeitlinie Ebrach-Handthal ist ebenfalls als Linienverkehr konzessioniert und wird durch das Unternehmen BusClassic aus Wiesentheid eigenwirtschaftlich betrieben.

Für die Nutzung der neuen Verbindungen gilt ein Tarif in Höhe von zwei Euro pro Person und Fahrt, Kinder und Schüler zahlen 1,40 Euro, zudem wird ein Familientarif für 5 Euro pro Fahrt angeboten. Beide Linien werden zunächst in einer Testphase bis zum 1. November 2016 betrieben. Bei entsprechender Nachfrage sollen die beiden Freizeitlinien im kommenden Jahr fortgeführt werden, wie Landrat Töpper sagte.

Im Bild von links:
Max-Dieter Schneider (Bürgermeister Ebrach), Lothar Kleinhenz (Busunternehmer), Andreas Leyerer (Leiter Steigerwald-Zentrum), Armin Zehner (Zweiter Bürgermeister Oberschwarzach), Christian Weiglein (Busunternehmer), Stefanie Hofmann (Marketing Baumwipfelpfad), Johann Pfister (stellvertretender Landrat Bamberg) und Florian Töpper (Landrat Schweinfurt). (Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)